SYSTEMISCHES COACHING

... ist extrem kraftvoll.

Im systemischen Coaching siehst du dich als Teil eines komplexen äußeren Systems. Du bist Teil deiner Familie, deiner Arbeit, deiner Partnerschaft, deines Freundeskreises und auch der Gesellschaft, in der du lebst. Im systemischen Coaching fokussierst du dich statt auf die Probleme und die Vergangenheit, auf deinen Handlungsspielraum im Hier und Jetzt.

Individuell. Spielerisch. Lösungsorientiert.

Das bedeutet, du versuchst eine Veränderung in diesem System hervorzurufen, indem du deine eigene Perspektive und dein eigenes Verhalten veränderst und spielerisch schaust, was das für eine Wirkung auf das Gesamtsystem hat. Das ist unglaublich kraftvoll. Denn, ein ganzes System verändern zu wollen, kann dich auch ziemlich schnell frustrieren. Systeme sind so komplex und bewegen sich (meist) immer wieder in ihre Ursprungsform zurück. Aber deinen eigenen Handlungsspielraum zu verändern, deine Perspektive zu ändern und zu nutzen, führt dazu, dass nicht nur du selbst, sondern das ganze System in Bewegung kommt und eine Dynamik erzeugt wird – von der du, aber (oft) auch andere in deinem Umfeld, stark profitieren.


Neben diesem äußeren System gibt es natürlich auch noch dein inneres System: Welche inneren Anteile hast du in dir, welche Glaubenssätze motivieren oder belasten dich, welche Werte sind dir wichtig? Mit denen kannst du dich mit viel Mitgefühl für dich selbst auseinandersetzen und nachhaltig dein Verhalten verändern.


KREATIVITÄT

... ist Intelligenz, die Spaß macht. (Albert Einstein)


Kreativität wird oft mit Kunst gleichgesetzt. Dabei meint Kreativität den Prozess, Kunst eher das Ergebnis. Ein kreativer Prozess muss nicht notwendigerweise in einem Kunstwerk endet. Ein kreativer Prozess endet, wenn es für dich als Gestalter*in Sinn macht. Künstler*in musst du dafür nicht zwingend sein.

Du kannst Kreativität im Coaching nutzen, um einfach und schnell auf neue Ideen zu kommen, wie du ein Problem wirksam lösen kannst. Wenn du ohnehin kreativ arbeitest, wirst du das als naheliegend und wirkungsvoll erfahren.

Kreativ entwickelst du dich persönlich.

Deine Persöhnlichkeit ist die gewohnte Methode im Denken, Fühlen und Handeln. Willst du deine Persöhnlichkeit weiter entwickeln, musst du lernen deine Aufmerksamkeit in neue Bahnen zu lenken. Du musst lernen andere Dinge wahrzunehmen und sie anders wahrzunehmen. Mit kreativen Methoden gelingt dir das spielerisch leicht.

Deine Kreativität braucht neben einem anregenden Problem, deine
Intuition, deine Konzentration, sowie deine Handeln und auch die Wiederholung oder das Üben dieses neuen Handelns.


JEDER IST EIN*E KÜNSTLER*IN?

 ... was heißt das überhaupt?

Ich arbeite mit allen Menschen, die sich zu Kreativität hingezogen fühlen, die ihr kreatives Prinzip entdecken und für sich nutzen wollen – auch ohne mit Kreativität ihr Geld zu verdienen. Du lernst bei mir keine Kreativitätstechniken oder wirst mit vermeintlichen Beweisen der Hirnforschung über Kreativität belehrt. Bei mir musst du kein schönes Bild malen und auch kein lustiges Theaterstück aufführen. 


Ich kenne den Kunst- und Kulturbetrieb aus eigener Arbeitserfahrung als Regisseurin, Journalistin und Autorin und habe dadurch eine gute Vorstellung davon, wo speziell professionelle Kreative* und Künstler*innen Unterstützung brauchen können, um beruflich das zu erreichen, was sie wollen UND ihre persöhnlichen Ideale dabei nicht zu vernachlässigen.


Dabei arbeite ich mit professionellen Kreativen und Künstler*innen verschiedener Art: Filmschaffenden, Tänzer*innen, Fotograf*nnen, Musiker*inen, Soundkünstler'innen,Autor*innen, Grafiker*innen, Maler*innen, Performance-Künstler*innen, Journalist*innen.
Vom prekären Einsteiger*in bis zum etablierten Künstler*in eines Genres.
Mit Freischaffenden, genauso wie mit Fest-Beschäftigen in der Kunst- und Kulturbranche.


Mit allen arbeite ich mit kreativen Methoden um die komplexe Wechselwirkung zwischen Kopf, Bauch und Intuition zu nutzen. Einzig, damit du spielerisch leicht auf Ideen kommst, die zu dir und deinem Problem wirklich passen.

 


ACHTSAM IM KÖRPER

Achtsamkeit spielt in meinen Coachings eine wichtige Rolle: Als Methode für dich als Coachee, aber auch als Grundhaltung für mich als Coach. Wenn wir achtsam sind, gelingt es uns leichter im hier und jetzt zu sein. Wir können viel offener und zugänglicher sein, für das was du oder ich in einer Sitzung gerade sagen. 


Deine und auch meine Fähigkeit in uns zu beobachten, was für Gedanken hoch kommen, was für Impulse, was für Emotionen sich zeigen, lässt uns beide leicht unterscheiden, ob das was wir gerade sagen auch dem entspricht, was wir gerade fühlen. Genauso lässt es uns leichter unterscheiden, ob das, was wir gerade sagen auch das ist, was beim anderen ankommt. Welches Potential in dieser Wahrnehmungsfähigkeit liegt, lässt sich nicht besser beschreiben, als so:

"Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.

In diesem Raum liegt unsere Macht zur Wahl unserer Reaktion.

In unserer Reaktion liegen unsere Entwicklung und unsere Freiheit."

(Viktor Frankl)

Du musst deshalb kein/e Achtsamkeits-Experte*in sein, bevor du zu mir kommst. Es reicht völlig aus, wenn du offen dafür bist. Wir probieren es gemeinsam aus.

WARUM LIEGT MIT DAS AM HERZEN?

Du allein legst den Grundstein, ob Dinge, die du dir wünscht, in deinem Leben passieren.

Ich brenne dafür, Menschen zu unterstützen, die ihren eigenen Weg gehen wollen, die sich frei machen von einengenden Normen und Werten oder sie zumindest hinterfragen und uns - by the way - auch als Gesellschaft weiter bringen.


Denn du bringst Mut auf, investierst oft viel Kraft und Zeit, setzt dich Selbstzweifeln, Frustrationen und Widerständen aus, akzeptierst auch Widersprüche, wie temporäre Abhängigkeiten oder Einsamkeit –  um girgendwann erfüllt, energiegeladen und erfolgreich das zu tun, was dich wirklich interessiert, wofür DU brennst.


Aus eigener Erfahrung und aus vielen Trainings, Coachings und Beratungen weiß ich: Egal wie erfolgreich wir äußerlich betrachtet sind, wenn wir innerlich nicht zufrieden sind, d.h. unsere persöhnlichen Bedürfnissen nicht ernst nehmen und „füttern“, blockieren wir uns selbst irgendwann. Und letztlich können nur wir selbst wissen und umsetzen, was uns wirklich zufrieden macht.


Wenn Du darauf so richtig Lust hast, schreib mir eine E-Mail oder klicke hier zu den Infos zum Einzelcoaching.


Deine Dagmar

DAGMAR EGE CREATIVE COACHING, WESERSTR.175, 12045 Berlin |  MAIL@DAGMAREGE.DE